Gemischter Satz feierte 20 Jahre …

… 20 Jahre nach seinem ersten Auftritt, der ebenfalls in der Christuskirche in Bad Vöslau stattfand. Unter der Gesamtleitung von Martin Völkerer,  sangen mit dem Vokalensemble – wahrhaft ökumenisch – auch der Ökumenische Chor Bad Vöslau (Werner Warum) sowie der Männergesangsverein Gainfarn unter der Leitung von Wilhelm Stephen Hruschka.

Das eindrucksvolle Ereignis wurde von Ing. Gerhard Baumgartner mit seinem Orgelvorspiel „Verleih uns Frieden gnädiglich“ eingeleitet und vom Vokalensemble „Gemischter Satz“ unter der Leitung von Martin Völkerer mit der gleichnamigen Chorvariante, (ebenfalls von Gerhard Baumgartner) fortgesetzt.

Die 3 Chöre traten nacheinander mit jeweils 3 Stücken im voll besetzten Gotteshaus auf und ernteten viel Beifall. Mit Spannung wurde auch der Einsatz des Bläserensembles vom Blasorchester Bad Vöslau unter Mitwirkung seines Leiters, Christian Sauer erwartet, der dann zum Höhepunkt des Abends führte:  Die Uraufführung von „Michaelsruf“ von P. Rupert Köstlinger, arrangiert und geleitet von Musikdirektor Gerhard Lagrange.

37 Sängerinnen und Sänger, 4 Bläser und „ein Lagrange“ – ein schöner Geburtstag, wie auch die Gäste fanden und mit lang anhaltendem Applaus bestätigten!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.